Donnerstag 15. Mai Igherm - Tafraoute

Nun fuhre wir ins Zentrum der Argan plantagen. Es wachsen dort abwechselnd Argan- und Mandelbäume. Die pelzigen, noch grünen Nussschalen der Mandeln gegen die glatten, gelben Früchte der Arganbäume. Die Arganbäume sind auch deutlich grösser und imposanter in der kargen Landschaft. Die Passstrasse war recht steil, und zeitweise waren auch tiefe Schlaglöcher in der Strasse, aber Willys Landy zeigte keinerlei Macken mehr. Die Streicheleinheiten mit dem Schraubenzieher vom Vorabend hatten ihn geheilt! Die schroffen Berge und Hügel zeigen überall die Kontouren der Erdschichten Verwerfungen. Wildes Land. Unmittelbar vor Tafraoute ändert sich das Landschaftsbild drastisch. Unter einem mal sind es bizarre grosse Felsen wie gestapelt in den Hängen ringsum und im Talboden die Stadt. Der Zeltplatz etwas ausserhalb, Duschen mit ausreichend Wasser. Leider ist Willy Stirni krank. Fieber, Kopfschmerzen und Durchfall und das drückt natürlich auf die Stimmung. Aber wir haben Zeit zum ausruhen.

17.5.14 10:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen